facebook-button-30

Hinweis
  • Verwendung von Cookies

    Diese Website verwendet Cookies zur Regelung der Authentifizierung von Besuchern, Navigation und weiterer Funktionen. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren ohne die Cookies abzustellen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Gregs Tagebuch 2 - Gibt's Probleme? (2011)

Gregs Tagebuch 2 | Twentieth Century FoxUSA 2011, Regie: David Bowers
Drehbuch: Jeff Judah, Gabe Sachs
Verleih: Twentieth Century Fox
Spielfilm, Komödie, 97 Minuten
FSK ab 6, empfohlen ab 8 Jahre
FBW-Prädikat: besonders wertvoll
ab 2. Juni 2011 im Kino

fbw-besonders-wertvoll

In Gregs Tagebuch 2 dreht sich wieder alles um Greg Heffley und dessen Bemühungen, den Schul- und Familienalltag unbeschadet und möglichst cool zu überstehen. Die Geschichte beginnt ein Jahr nach den Geschehnissen des ersten Films, gerade als Greg in die 7. Klasse kommt.

Gregs Tagebuch 2 | Twentieth Century FoxNachdem er den Eintritt in die Junior Highschool glücklich hinter sich gebracht hat, droht der Stress nun in den eigenen vier Wänden: Gregs älterer Bruder Rodrick lässt nach den Sommerferien wieder keine Gelegenheit aus, seinen kleinen Bruder in peinliche Situationen zu bringen – insbesondere vor Holly Hills, dem neuen Mädchen an der Schule, auf die Greg ein Auge geworfen hat.

Als Rodrick an einem elternfreien Wochenende zuhause eine Party schmeißt, bei der auch Greg und Rupert ihren Spaß haben, müssen die Brüder dann aber doch zusammenhalten, damit die Eltern nichts von der Feier erfahren...

„Gregs Tagebuch 2 - Gibt’s Probleme?“ basiert auf dem gleichnamigen, beliebten Buch von Jeff Kinney. In Deutschland sind bis heute 5 Greg-Bände im Baumhaus Verlag erschienen.

www.gregstagebuch2-derfilm.de

Auszeichnung

Die Filmbewertungsstelle Wiesbaden (FBW) hat „Gregs Tagebuch 2“ mit dem Prädikat besonders wertvoll ausgezeichnet. In der Jurybegründung heißt es: „(…) ein humorvoller Kinderfilm, an dem auch Erwachsene Gefallen finden werden. Die jungen Darsteller werden ihren Rollen genauso gerecht wie die Erwachsenen und alle Akteure zusammen strahlen viel Spielfreude aus. Die ausgeklügelte Dramaturgie sorgt für eine kontinuierliche Steigerung und zugleich gibt es ein Wechselbad der Gefühle mit kindgerechten Entspannungsphasen.“